Wel­che Vor­tei­le bringt BIM (Buil­ding Infor­ma­ti­on Model­ling) kon­kret und wie schnell amor­ti­siert sich die Inves­ti­ti­on in den Umstieg vom klas­si­schen zum modell­ba­sier­ten Bau­en? Die­sen und wei­te­ren Fra­gen zur BIM-Metho­de will die unab­hän­gi­ge Stif­tung On top with BIM am 29. und 30. Juni in Inns­bruck im Rah­men einer Fach­ver­an­stal­tung für Füh­rungs­kräf­te auf den Grund gehen. Das zwei­tä­gi­ge Event in der Vil­la Blan­ka setzt sich aus Fach­vor­trä­gen mit ech­ten Pra­xis­bei­spie­len und Teil­neh­mer-Work­shops zusam­men. Die Idee: BIM-Inter­es­sier­te sol­len nicht nur sehen, wie die Arbeits­wei­se in der Pra­xis funk­tio­niert, son­dern die­se auch selbst aus­pro­bie­ren, sofern gewünscht mit eige­nen, mit­ge­brach­ten Bei­spiel­pro­jek­ten. Das Ziel: Der Return on Invest­ment eines BIM-ori­en­tier­ten Ansat­zes soll erör­tert werden.
Return on Invest­ment beschränkt sich bei On top with BIM nicht nur auf das The­ma Kos­ten. Gleich­zei­tig wer­den Aspek­te der Kom­mu­ni­ka­ti­on und Zusam­men­ar­beit der Pro­jekt­be­tei­lig­ten inten­siv beleuch­tet. Die Ver­an­stal­tung zielt dar­auf ab, den Wan­del, den die Digi­ta­li­sie­rung für den gesam­ten Bau bedeu­tet – vom Fir­men­chef bis hin zum Vor­ar­bei­ter auf der Bau­stel­le – inten­siv zu erör­tern, gemein­sam mit Bau- und Immo­bi­li­en­un­ter­neh­men und auf Basis rea­ler Bau­pro­jek­te. „Füh­rungs­kräf­te scheu­en oft den Schritt in Rich­tung modell­ba­sier­tes Arbei­ten, da sie zum Bei­spiel die Neu­ver­tei­lung der Rol­len inner­halb des Bau­pro­zes­ses nicht ver­ste­hen und daher nicht direkt einen Wett­be­werbs­vor­teil erken­nen“, führt Sil­via Tau­rer wei­ter aus. „Wir wol­len daher den ech­ten Return on Invest­ment erar­bei­ten und bewei­sen, mit allen Facetten.“
In den Refe­ra­ten von bei­spiels­wei­se BIM-Con­sul­tant Enri­co Fer­r­a­ro, Oli­ver Lang­wich, BIM-Ver­ant­wort­li­cher bei der Con­te­los GmbH oder And­res Gar­cia Dam­ja­nov, Sales Direc­tor Cen­tral and Eas­tern Euro­pe bei New­for­ma, wer­den kon­kre­te Chan­cen und Mög­lich­kei­ten auf­ge­zeigt, die die Digi­ta­li­sie­rung mit sich bringt. Wei­ter wer­den neue mög­li­che Berufs­bil­der inner­halb der Bau­bran­che erör­tert. Der Pro­gramm­punkt „open space“ bie­tet allen Teil­neh­mern die Mög­lich­keit, gemein­sam mit BIM-Pro­fis (Projekt-)Ideen in Grup­pen zu bearbeiten.
Enrico Ferraro

Enri­co Ferraro

Fer­r­a­ro GmbH

Oliver Langwich

Oli­ver Langwich

Con­te­los GmbH

Andres Garcia Damjanov

And­res Gar­cia Damjanov

NEW­FOR­MA Inc.

In zahl­rei­chen Län­dern Euro­pas, bei­spiels­wei­se in Groß­bri­tan­ni­en oder Däne­mark, sind BIM-Model­le bei grö­ße­ren öffent­li­chen Bau­vor­ha­ben zwi­schen­zeit­lich ver­pflich­tend und gehö­ren zum Stan­dard. Dies wird auch inner­halb der Bun­des­re­pu­blik ab 2025 der Fall sein. „Auch wenn die­ser Zeit­plan der Bran­che bekannt ist, set­zen sich der­zeit immer noch zu weni­ge Unter­neh­men in der Immo­bi­li­en­wirt­schaft und im gesam­ten Bau­we­sen kon­kret mit dem The­ma digi­ta­les Pla­nen und Bau­en aus­ein­an­der,“ erklärt Sil­via Tau­rer, Grün­dungs­mit­glied von On top with BIM. „Aus die­sem Grund haben wir es uns zur Auf­ga­be gemacht, Füh­rungs­kräf­te und Ent­schei­der Schritt für Schritt in die BIM-Welt ein­zu­füh­ren und ihnen die Vor­tei­le eines modell­ori­en­tier­ten Ansat­zes zu verdeutlichen.“
Die Idee für die unab­hän­gi­ge Stif­tung On top with BIM ent­stand 2017 von Jakob Hirn, Mit­grün­der und Geschäfts­füh­rer der Build Infor­med GmbH aus Inns­bruck und den BIM-Exper­ten Sil­via und Mar­tin Tau­rer, die seit vie­len Jah­ren im Umfeld der BILT Euro­pe* (ehe­mals RTC Euro­pe) tätig sind. On top with BIM rich­tet sich vor allem an Füh­rungs­kräf­te sowie das obe­re und mitt­le­re Manage­ment der Bau- und Immo­bi­li­en­bran­che inner­halb der DACH-Regi­on und soll den Ein­stieg in das digi­ta­le Bau­en erleichtern.
Anmel­dun­gen zur Ver­an­stal­tung von On top with BIM sind ab sofort über die Inter­net­sei­te der Stif­tung unter https://www.ontopwithbim.com/ mög­lich.

Auf der Web­site gibt es außer­dem eine detail­lier­te Agen­da des zwei­tä­gi­gen Events sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Refe­ren­ten und deren Vortragsthemen.

*BILT Euro­pe ist der neue Name der vor­ma­li­gen RTC-Euro­pe-Kon­fe­renz. Die Abkür­zung BILT steht für Buil­dings, Infra­st­ruc­tu­re, Lifecy­cle, sup­por­ted by Technology.

Stif­tung On top with BIM

On top with BIM ist eine unab­hän­gi­ge Stif­tung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Return on Invest­ment durch den Ein­satz der BIM-Metho­de (Buil­ding Infor­ma­ti­on Model­ling) zu erar­bei­ten. Die Stif­tung for­ciert die Umset­zung neu­er Ver­fah­ren und Tech­no­lo­gien inner­halb der Immo­bi­li­en­wirt­schaft und der gesam­ten Bau­bran­che. Beim Arbei­ten mit BIM-Model­len wer­den alle Pha­sen des Bau­ens — von der ers­ten Idee über Pla­nung und Bau bis hin zum Faci­li­ty Manage­ment eines Gebäu­des in Betracht gezo­gen. Ent­lang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te Bau kom­men dabei moderns­te Tech­no­lo­gien zum Ein­satz. On top with BIM hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, die Vor­tei­le für alle am Pro­jekt Betei­lig­ten, die ein BIM-Modell mit sich bringt, zu ermit­teln. Wei­ter sol­len sta­tis­ti­sche Daten dabei hel­fen, den gesam­ten Lebens­zy­klus eines Gebäu­des vor dem Bau­en trans­pa­rent auf­zu­zei­gen. Auf die­se Wei­se kön­nen etwa Reno­vie­rungs­ar­bei­ten früh­zei­tig pro­gnos­ti­ziert oder der Wert eines Bau­wer­kes über meh­re­re Jah­re errech­net wer­den. Die Stif­tung wur­de 2017 von Jakob Hirn, Sil­via und Mar­tin Tau­rer gegrün­det und unter­stützt mit ihrer Arbeit vor­der­grün­dig Füh­rungs­kräf­te inner­halb der Immo­bi­li­en­wirt­schaft und des Bau­we­sens in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner