VERBUND X Accelerator

Da wir seit Jah­ren als füh­ren­de Bera­ter für die Digi­ta­li­sie­rung der Immo­bi­li­en­wirt­schaft tätig sind, gibt es eini­ge Fra­gen, die wir von Kun­den immer wie­der gestellt bekom­men. Eine die­ser Fra­gen lau­tet: Wel­che Hard­ware wird für eine Revit Work­sta­tion benötigt?

Sys­tem­an­for­de­run­gen herausfinden

Wie über­all in der IT-Welt gilt auch hier der Grund­satz: Je mehr dem Sys­tem abver­langt wird, des­to höher die Anfor­de­run­gen. Fakt ist, wenn ein PC mit gro­ßen Auto­CAD Datei­en schon Schwie­rig­kei­ten hat, dann wird sich die­se Situa­ti­on mit Revit nicht ver­bes­sern. Des­we­gen ist es rat­sam, die Her­stel­ler­sei­te auf­zu­su­chen und sich mit den Sys­tem­an­for­de­run­gen der Auto­desk ver­traut zu machen. Unter dem Punkt Revit® 2023 — Leis­tung: umfang­rei­che, kom­ple­xe Model­le fin­den Sie die von Auto­desk emp­foh­le­nen Sys­tem­an­for­de­run­gen und kön­nen dann ent­schei­den, ob der oder die eige­nen Rech­ner gege­be­nen­falls nach­zu­rüs­ten sind. Es gibt auch die Mög­lich­keit, nur ein­zel­ne Kom­po­nen­ten der Com­pu­ter auszutauschen.

Es ist frus­trie­rend, kos­tet viel Zeit und Ner­ven und letzt­end­lich auch Geld, wenn auf­grund von tech­ni­schen Unzu­läng­lich­kei­ten Daten ver­lo­ren gehen. Den­noch macht es kei­nen Sinn, mit Kano­nen auf Spat­zen zu schie­ßen. Ein soli­der Rech­ner, der allen Anfor­de­run­gen genügt, muss kein Ver­mö­gen kos­ten. Man muss nur wis­sen, was man wirk­lich braucht. Nun wären wir von Build Infor­med nicht wir, wenn wir Sie mit die­ser Infor­ma­ti­on allei­ne wie­der in die Wei­ten der Ser­vice-Wüs­te schi­cken. Im Fol­gen­den fin­den Sie eine Auf­lis­tung des Set­tings, mit dem wir in den letz­ten Jah­ren sehr gute Erfah­run­gen gemacht haben.

 

Vor­aus­set­zung: Netzwerkstabilität

Wich­tigs­te Vor­aus­set­zung ist, dass Sie sich klar­ma­chen, in wel­chem Set­ting Sie arbei­ten möch­ten. Für Archi­tek­tIn­nen zum Bei­spiel, die haupt­säch­lich allei­ne arbei­ten und ohne Revit-Zen­tral­mo­dell aus­kom­men, sind die Min­dest­an­for­de­run­gen aus­rei­chend. Wenn Sie bis jetzt ohne grö­be­re Pro­ble­me mit Auto­CAD, Navis­works oder Archi­CAD arbei­ten konn­ten, wird der PC auch mit Revit kei­ne Schwie­rig­kei­ten haben. Man soll­te hier aller­dings eine grö­ße­re Fest­plat­te ins Auge fas­sen und auf eine SSD wech­seln. Die Daten­men­gen, die Revit vor allem im loka­len Spei­cher C: (hier sind stan­dard­mä­ßig die Siche­rungs­ko­pien zu fin­den) pro­du­ziert, sind nicht zu unterschätzen. 

Etwas kom­ple­xer wird es bei einem Büro mit meh­re­ren Mit­ar­bei­tern, die gemein­sam an einem Revit-Zen­tral­mo­dell arbei­ten möch­ten. Ein abso­lu­tes Muss bei der Zusam­men­ar­beit über einen Revit Ser­ver ist ein sta­bi­les Netz­werk, in dem alle Rech­ner ver­bun­den sind. Wenn der Daten­trans­fer nicht 100 % rei­bungs­los funk­tio­niert, gibt es die Mög­lich­keit, dass beim Syn­chro­ni­sie­ren mit der Zen­tral­da­tei Infor­ma­tio­nen ver­lo­ren gehen.

 

Gren­zen­los am sel­ben Daten­mo­dell arbeiten

Da erfolg­rei­che Pro­jekt­er­geb­nis­se von einer kon­sis­ten­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Team in jeder Pro­jekt­pha­se abhän­gen, emp­feh­len wir zur Zusam­men­ar­beit ent­we­der ACC Design oder Revit Ser­ver. In ACC kön­nen Sie Ihre Teams ver­net­zen und haben Infor­ma­tio­nen an einem zen­tra­len Pro­jekt­stand­ort in der Cloud. Dadurch ergibt sich eine Stei­ge­rung der Pro­duk­ti­vi­tät, eine schnel­le­re Pro­jekt­ab­wick­lung und es ent­steht weni­ger Nach­ar­beit. Nur in Son­der­fäl­len, wie bei Unter­neh­men, die kei­ne sta­bi­le und per­for­man­te Inter­net­ge­schwin­dig­keit bekom­men kön­nen, raten wir dazu einen eige­nen PC zum Revit Ser­ver zu machen. Dies ist dann ein per­for­man­ter Computer/Server, auf dem das Zen­tral­mo­dell gespei­chert und ver­wal­tet wird.

Unse­re Empfehlungen

Falls Sie Fra­gen zum The­ma Revit oder ACC haben, mel­den Sie sich ger­ne bei uns. Für all jene, die ger­ne eine Lis­te mit den bei uns am häu­figs­ten ver­bau­ten PC Kom­po­nen­ten haben möch­ten, fügen wir die­se hier noch ein. Wir emp­feh­len kei­ne expli­zi­ten Her­stel­ler. Alle Kom­po­nen­ten mit ähn­li­chen Spe­zi­fi­ka­tio­nen kön­nen genau­so gut ver­wen­det wer­den. Ent­schei­den soll­te hier nur die Per­for­mance. Unser Set­up für die PCs der Mit­ar­bei­te­rIn­nen, die mit Revit arbei­ten, sieht so aus:

  • Pro­zes­sor mit über 15.000 Bench­mark Punk­ten (https://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html)
  • Gra­fik­kar­te mit über 5.000 Bench­mark Punk­ten (https://www.videocardbenchmark.net/high_end_gpus.html)
  • 64 GB RAM (es klappt auch mit nur 32 GB, aber gera­de bei der Ver­ar­bei­tung von Punk­te­wol­ken wer­den Sie bald mer­ken, dass mehr RAM die Arbeit erleichtert)
  • Daten­trä­ger SSD 1TB (kann auch weni­ger sein, aber idea­ler­wei­se nicht klei­ner als 512GB)
  • Aus­rei­chend gute Lüf­ter sind wich­tig (Ach­tung: Zu klei­ne Gehäu­se kön­nen zu Über­hit­zung führen)
  • Netz­teil soll­te mehr als 300 Watt haben, bes­ser aber mehr als 450 Watt

Die benö­tig­te Grö­ße des Arbeits­spei­chers soll­te min­des­tens das 20-fache von dem größ­ten Revit Modell plus 4 GB betra­gen. Ein Set­up für einen loka­len Revit Ser­ver emp­feh­len wir hier nicht, da wir der Mei­nung sind, dass ACC alle benö­tig­ten Aspek­te abdeckt und hier ein­deu­tig die prak­ti­ka­bels­te Lösung bietet.

Sebas­ti­an Treichl

Sebas­ti­an Treichl ist ver­ant­wort­lich für Media-Design und Hard­ware­kon­fi­gu­ra­ti­on bei Build Informed.

Wir freu­en uns auf das Gespräch!

 

Wir mel­den uns inner­halb eines Werk­ta­ges mit mög­li­chen Ter­mi­nen für ein kos­ten­lo­ses Online-Mee­ting bei Ihnen zurück

Stö­bern Sie in der Zwi­schen­zeit in unse­rem Blog oder erfah­ren Sie mehr über uns.

Sie bespre­chen die Sache lie­ber direkt? Dann rufen Sie uns ger­ne an. Wir freu­en uns über Ihren Anruf.

Kon­tak­tie­ren Sie uns

 




    Die­ses For­mu­lar ist geschützt durch Goog­le reCAP­T­CHA: Daten­schutz­er­klä­rung, Nut­zungs­be­din­gun­gen

    Build Infor­med News

    Jetzt zum News­let­ter anmel­den und über die neu­es­ten Bei­trä­ge, Ver­an­stal­tun­gen und Tipps & Tricks infor­miert wer­den. Sie kön­nen sich jeder­zeit wie­der abmelden.

     


    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner