Case Study

mevit

Schalung per Knopfdruck: Ein großer Schritt in Richtung „Digitale Baustelle“

Kunde

Benötigte Sprints

Features

Eingesparte Schritte

Ausgangssituation

Tradition und Moderne

MEVA ist ein mittelständischer, familiengeführter und international tätiger
Schalungshersteller mit ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weltweit an 40 Standorten in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten präsent. Viele Erfindungen und Entwicklungen der MEVA sind heute Branchenstandard: von der modularen
Rahmenschalung über das Schalschloss bis hin zum geschlossenen Rahmenprofil.

Die Branche befindet sich im Wandel: Zunehmende Digitalisierung und Vernetzung in der Planung, schwankende Personalqualifikation und -situation, steigende Komplexität der Anforderungen. MEVA beantwortet aktuelle und zukünftige Herausforderungen deshalb mit einem großen Maß an durchgängiger Systematik und hoher Variabilität in allen Produktsegmenten.

Intelligente virtuelle Systeme haben Einzug auf der Baustelle gehalten und werden weitere Marktveränderungen stark prägen. Dabei spielt die digitale Schalungsplanung, als Basis für den effizienten Einsatz der Systeme eine wesentliche Rolle. Dank dem Einsatz von Programmen wie Autodesk® Revit® können die benötigten Systemkomponenten als sogenannte Familie in die Software geladen und entsprechend in der Schalungsplanung platziert werden. Somit verfügen die Kunden der MEVA automatisch über alle Produkteigenschaften und können die Systeme von MEVA effizienter einsetzen.
Problem

Und täglich grüßt das Murmeltier

Das Hauptproblem unseres Kunden war, dass der Weg zur digitalen Schalungsplanung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Es ist ein manueller Prozess mit sich ständig wiederholenden Arbeitsschritten.

Wenn man an Änderungen in der Bauplanung denkt, spitzt sich dieses Problem noch weiter zu. Jede versetzte Wand, jede neue Öffnung zieht einen Rattenschwanz an Änderungen nach sich. Alles muss manuell kontrolliert und nachgebessert werden.

Die teils stupiden Wiederholungen verschwenden Zeit und Geld und halten die Ingenieure davon ab, sich auf viel wesentlichere Aufgaben zu konzentrieren.

Lösung

Teilautomatisiert = voll effizient

2018 hat sich der MEVA Geschäftsführer Florian Dingler diesem Problem verschrieben. Eine Lösung musste gefunden werden – deshalb hat er sich an uns gewandt. Mit der Idee im Gepäck, Routine-Prozesse der Schalungsplanung zu automatisieren, haben wir im Sommer 2018 im schönen Schwarzwald beschlossen die Software “mevit” zu entwickeln.
mevit ist die Lösung auf unsere Anforderungen in der Schalungsplanung – viele Standardaufgaben übernimmt diese intelligente Software und gibt uns damit Freiräume, einfache und clevere Lösungen für unsere Kunden und Anwender zu entwickeln, wo Kompetenz und Know-how gefragt sind.
Florian Dingler

Geschäftsführer, MEVA Schalungs-Systeme GmbH

Zusammen mit der BIM², einem Joint Venture der MEVA und Build Informed, wurden bestehende Algorithmen und eine Reihe an neue Features für die teilautomatische Schalungsplanung in eine kraftvolle Software gegossen.

mevit bettet sich nahtlos in Autodesk® Revit® ein und unterstützt den Planer an vielen Stellen seines Workflows.

Funktionsumfang

N

Teilwandtypen

Automatische Schalungslösung für Ecken, T-Wände, Pfeilervorlagen und Kreuzungen
N

Einschalen

Automatisches Einschalen zwischen 2 Teilwandtypen, für Stirnabschalung oder von freihstehenden Wänden
N

Excel-Export

Export von Bauteillisten und maximalen Vorhaltemengen in Excel – ermittelt aus den Takten
N

Systemauswahl

Auswahl der verwendeten Systeme und Setzen von Eigenschaften
N

Planerstellung

Komfort-Features wie Texte ausblenden und drehen oder Befestigungspunkte und Anker ausblenden
N

Familien

mevit bringt eine große Sammlung an Familien mit, für alle unterstützten Systeme
N

Weitere

mevit ist mittlerweile deutlich weiterentwickelt worden. Alle Features finden Sie unter www.bim2.eu
Ergebnis

Ein Turbo für die Schalungsplanung

Die Arbeit der MEVA-Ingenieure hat sich durch mevit grundlegend geändert. Die Einführung der Software führte zu einer durchschnittlichen Zeitersparnis von 10 – 15 %.
Die Einführung von mevit bei MEVA hat erst gezeigt, welche immensen Potentiale in diesem neuartigen Planungstool liegen.
Tobias Wallner

Geschäftsführer, BIM² GmbH

Effizienz in der Schalungsplanung

  • Seit mevit
  • Vorher
Seit dem produktiven Einsatz der Software wurde erst richtig klar, wie groß der Effekt auf die Schalungsplanung ist. mevit hat in der ersten Ausbaustufe zahlreiche Funktionen und ersetzt damit über 589 manuelle Schritte. Das ist ein großer Schritt in Richtung digitale Baustelle.
Nachspiel

Open Innovation

mevit ist ein großer Erfolg und soll umfangreich weiter ausgebaut werden. Wir haben viele Ideen und verproben die mit den Usern. Stichwort Open Innovation. Für weitere Informationen schauen Sie bitte auf die BIM² Website www.bim2.eu

Schreiben Sie uns

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach. Ein Experte wird sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.




Dieses Formular ist geschützt durch Google reCAPTCHA: Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen