Case Study

Bildungszentrum Schweiz

Schaffung eines modernen, digitalen Abbildes eines Schweizer Bildungszentrums mit hohem Detaillierungsgrad.

Benötigte Sprints

Features

LOD

Ausgangssituation

Ein einheitliches 3D-Modell wird benötigt

Bildungszentrum Außenansicht
Nach dem abgeschlossenen Neubau eines Bildungszentrums in der Schweiz sind die Modelle aller Fachplaner einheitlich im IFC-Format abgegeben worden. Das Hochbauamt der Stadt ist nun für ein wirtschaftliches Betreiben des neuen Gebäudes zuständig.

Entsprechend dem aktuellen Stand der Technik werden hohe Erwartungen bezüglich der Verlässlichkeit der Daten an die digitalen Modelle gestellt.

Problem

Unstimmigkeiten zwischen Modellen

Nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass alle Modelle entsprechend der Anforderungen für die Schlussdokumentation der Neubaumaßnahme abgegeben worden sind.

Der bestellte Facility Manager reklamierte jedoch, dass die kombinierten Modelle große Unstimmigkeiten zueinander aufweisen. Außerdem fehlten für bestimmte Anlagenteile Parameter, die für das Facility Management notwendig sind.

Für das neue zusammengeführte Modell wurde der Detaillierungsgrad LOD400, und teilweise sogar LOD500, als einheitlicher Projektstandard festgelegt.

Lösung

Digital Twin mit LOD500

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit verschiedensten Datenquellen und der Ableitung einer kohärenten Bestandsdokumentation, konnten wir das Problem unseres Kunden mit der Erstellung eines Digital Twins lösen.

Hierbei wurde die 2D- und 3D-Ausführungs- und Detailplanung, verschiedenste Datenblätter technischer Anlagen, sowie die Aufnahme per Laserscan in einem einzigen digitalen Modell vereint und auf den geforderten Detaillierungsgrad LOD 400/LOD 500 gebracht.

Bildungszentrum Innenansicht
Ergebnis

Zukunftsweisendes Gebäudemanagement

Trotz der Tatsache, dass anfangs alle Fachplaner ihre Modelle entsprechend den Ausschreibungen eingereicht hatten, waren die Modelle dennoch zu unterschiedlich, um ein einheitliches und vor allem für das Facilty Management nützliches Modell zu generieren.

Wir haben es geschafft, aus allen Gewerksplänen die notwendigen Informationen und Detaillierungsgrade zu extrahieren und für unseren Kunden in ein modernes, digitales Abbild des Gebäudes zu integrieren, das genau den Anforderungen entspricht.

Mit diesem Modell ist ein zukunftsweisendes Gebäudemanagement möglich.

Kennen Sie die Situation?

Haben auch Sie mit alten und unvollständigen Bestandsunterlagen zu kämpfen? Wollen Sie beim nächsten Umbau von BIM profitieren? Wir beraten Sie gerne während des gesamten Prozesses.

Schreiben Sie uns

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach. Ein Experte wird sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.




    Dieses Formular ist geschützt durch Google reCAPTCHA: Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen